Zu Gast bei Wolfgang Amadeus Mozart

„Seht und hört, wir machen heut Musik. Seht und hört, ein ganz besonderes Stück!“ 

Das Spiel eines Orchesters ganz nah erleben zu dürfen, darauf freuten sich die Schüler der 3. und 4. Klasse ganz besonders. Eingeladen hatte dazu das Bayerische Kammerorchester Bad Brückenau, welches in der Rudi-Erhard-Halle Burglauer ein Kinderkonzert veranstaltete. Aufgeführt wurde das Singspiel „Bastien und Bastienne“, eines der frühesten Werke Wolfgang Amadeus Mozarts. Erzählt, gesungen und von 9 verschiedenen Orchesterinstrumenten begleitet wurde die Liebesgeschichte zwischen Bastien und Bastienne, einem innig befreundeten Schäferpärchen. Als die Liebe zwischen den beiden in Gefahr gerät, versucht der große (und sehr witzige) Zauberer Colas zu helfen. Die Geschichte war durch das wunderbare Spiel der drei Sänger sowie einem zusätzlichen Puppenspiel für die Kinder sehr gut nachvollziehbar. Natürlich gab es zur Freude aller ein Happyend 😊. Im Anschluss an das fast einstündige Konzert hatten die Schüler und Schülerinnen noch Gelegenheit, einige Instrumente auszuprobieren und den Musikern ihre Fragen zu stellen.

„Feuer und Flamme“ für die Feuerwehr – Brandschutzerziehung mit Feuerwehrkommandant Herrn Karl

Aufgeregt fieberten die Schülerinnen und Schüler der dritten Jahrgangsstufe dem Besuch des Bastheimer Feuerwehrkommandanten, Herrn Karl, am 18.12.2018 entgegen. Im Rahmen des Sachunterrichts waren die Kinder in den vergangenen Wochen intensiv auf das Thema Feuer und Feuerwehr vorbereitet worden. Herr Karl hatte sich zum Abschluss der Feuer-Sequenz Zeit genommen, diesen wichtigen Themenbereich auch praktisch erlebbar zu machen. Auch die Schülerinnen und Schüler der vierten Jahrgangsstufe folgten der Einladung und nahmen am zweistündigen Expertenvortrag teil. Neben den Aufgaben der Feuerwehr, den drei Arten der Feuerwehr und dem richtigen Absetzen eines Notrufs mit Hilfe einer kleinen Telefon-Übungsanlage wurden die Voraussetzungen für ein Feuer, das sogenannte Verbrennungsdreieck, sowie verschiedene Löschmethoden von Herrn Karl vorgestellt. Besonders eindruckvoll war der praktische Versuch mit einem Rauchhaus. Hier konnten die Kinder erleben, wie schnell sich Rauch in einem Haus ausbreiten und zu einer Rauchvergiftung führen kann. Ein Rauchmelder kann in solchen Fällen Leben retten! Im abschließenden Frage-Antwort-Spiel blieb keine Frage der Schülerinnen und Schüler unbeantwortet. Wir bedanken uns ganz herzlich bei Herrn Karl – der sich extra für uns einen Tag Urlaub genommen hatte – für die lehrreichen und spannenden Stunden.